Detailansicht

Gold und Silber für unser Athleten

22-23.8.2020 Hessische Meisterschaften in Gelnhausen und Fürth (Odenwald)

Gelnhausen: Tolle Leistung von Janik Meyfarth, Fabian Feldmann und Lucas Natusch.

Janik aus Wabern startet im Kugelstoßen mit der 5 Kg. Kugel bei den Hessischen Meisterschaften der U18 in Gelnhausen. Am frühen Samstagmorgen, angereist mit Mutter Claudia und Trainer Lutz Großmann, startet Janik gut motiviert in den Wettkampf. Das Wetter sonnig, doch im Stadion geht es ruhig zu. Die Hygieneauflagen, keine Besucher nur die Eltern und Trainer sind als Betreuer zugelassen. Eine außergewöhnliche Situation, doch Janik eh ein ruhiger Typ in manchen Situationen kann er auch impulsiv! Dies hat er in den 2 Jahren im Team des TSV 05 Remsfeld gelernt.
Im sechsten und letzten Stoß zeigte Janik wo „vorne“ ist und sicherte sich mit 16,97m die Gold Medaille.

 

Mit Freude über Team Kollege Meyfarth, wollte Fabian Feldmann es ihm am Sonntag im Diskuswurf der U20 gleich tun. Alle gemeldeten Athleten waren angereist. Gut bekannt, mit freundschaftlichem Gruß, zollte Fabian dem LAV Kassel Athlet Jonathan Pflüger seinen Respekt mit einer Meldeleistung von über 54m. Fabian legte gleich im ersten Versuch ein knappen 48m Wurf vor, was in der Gruppe ein leichtest Raunen aufhorchen ließ. Jonathan kam an diesem Tag nicht zu seiner Form und schloss mit 44m seinen Wettkampf ab. Fabian zeigt im fünften Wurf mit 49,25m seine top Form und besiegelte mit über 8m vor allen anderen Mitstreitern, seinen Hessenmeistertitel mit Gold.

Lucas Natusch U20, gut vorbereitet von Sprint und Athletik Trainer Konstantin Abermet, möchte Lucas die Quali für die DM in Heilbronn laufen. Da hat er sich schon etwas vorgenommen, denn diese liegt bei 11,20sec. Letztes Jahr ist Lucas diese schon fast gelaufen mit 11,27sec wurde er gemeldet. Doch musste am vergangenen Wochenende alles passen das Wetter musste mitspielen der Wind musste stimmen. Hier haben es die Sprinter nicht leicht. Zu guter Letzt sicherte sich Lucas weiter den Platz unter den Top Ten in Hessen mit 11,50sec hat er leider die DM verpasst. Doch nächstes Jahr beginnt die 2. Halbzeit der U20 Altersklasse. Neues Spiel neues Glück. Nach vorne schauen Lucas.  

Zur gleichen Zeit fanden die Hessischen Hammerwurf Meisterschaften in Fürth (Odenwald) statt.

 

Hier stellten sich 3 Athleten*innen der Herausforderung, Franka Scheuer WU18 schon länger als Aushängeschild im TSV als Hammerwerferin bekannt und Neuling Madeleine Schade die sich das erste Mal mit dem Hammer auf die Bühne von Hessen traut. Justin Enis im Winterwurf das erste Mal auf einer Hessischen Meisterschaft gestartet lieferte hier voll motiviert ab.


Franka konnte leider nicht an ihre top Leistung 49,59m vom letzten Jahr anknüpfen und belegte am Ende Platz 4.

Gleich tat es Ihr Madeleine Schade, mit einer Meldeleistung von 33,66m trat sie an, ihr Ziel war natürlich das Siegerpodest. Sie ist seit einem halben Jahr erst wieder richtig im Training steigerte sich auf eine Leistung von 36,91m und belegte hiermit den Vierten Platz.

Die Überraschung des Tages lieferte Justin Enis, gemeldet mit 32,55m nahm er sich vor die 40m Marke mit dem 4kg schweren Hammer zu knacken, mutig Justin! Dann der Wettkampf: erster Versuch 33,65m, zweiter Versuche 38,22m, dann wollte er es mit Gewalt und haute einen nach dem anderen in das Netz. 4 Ungültige Versuche. Aber am Ende tröstende und motivierende Worte von Helmut Schneider (Stützpunkt Trainer Nord) bei Ihm und Markus Sommerlade (ehm. TSV Hammertrainer) durfte Justin und Madeleine vor dem Wettkampf zweimal trainieren.

Herzlichen Dank.

Die Silber Medaille nahm Justin mit seiner neuen persönlichen Bestleistung gern entgegen.

Das ist eine tolle Leistung und wir werden weiter über unsere Athleten*innen mit Freude berichten, so Leichtathletik Abteilungsleiter Bernd Feldmann.